Von wegen ,,Armes Bildungssytem Deutschland”!

Lange habe ich überlegt wie ich dieses Thema am Besten anschneiden soll. Heute morgen kam die Entscheidung: sag es so wie du es siehst und empfindest. Schon lange jammern wir alle auf hohem Niveau dass unserBildungssystem vor die Hunde geht und es definitiv an Qualität verloren hat. Stimmt. Wenn ich mir schon diese riesige Selektionseinrichtung SCHULE anschaue merkt man schnell wer im Bildungssystem durchkommt oder eben nicht. Nur die Harten kommen in den Garten. Wer aus der Reihe tanzt oder langsamer ist bleibt als Bodensatz der Bildungsbranche hängen.

Ich möchte aber heute nicht über Schulen sprechen. Ich rede heute über Einrichtungen die Menschen helfen sollen einen guten Start in Deutschland zu bekommen. Egal ob hier geboren oder eingewandert. Und davon wie diese von höheren Institutionen ausgenutzt werden.

Deutschkurse, Integrationskurse, Wiedereinstieg in das Berufsleben, Frauenkurse, Kurse für Schulabgänger… die Liste könnte ewig so weiter gehen. Dies und andere bieten Bildungseinrichtungen Menschen an die (wieder) Fuß fassen möchten in Deutschland und aufm dem deutschen Arbeitsmarkt. Hierbei gilt der Grundsatzt: Wer lernen will/möchte, der lernt auch was. Aber wenn man genauer hinschaut sieht man dass fast alle Kurse ,,erzwungen” sind. Integrationskurse zum Beispiel sind dafür da Menschen aus anderen Ländern zu helfen sich an das neue Leben in Deutschland einzustellen. Dort lernt man nicht nur unsere Sprache sondern auch (im Grundriss) wie das Leben in Deutschland funktioniert. Manche lernen sogar das erste Mal lesen und schreiben. also ne prima Sache. Solang man willig ist zu lernen. Wer dies aber nicht ist findet Mittel und Wege drum herum zu kommen.

Und da ist die Krux.Wer von der Jobbörse geschickt wird um an einer Maßnahme teilzunehmen weiß: wenn er/sie nicht mitmacht gibt es Sanktionen. So steht es auf dem Papier. Pustekuchen! Hier beginnt der Teufelskreis!

Jobbörse—–> schickt Teilnehmer—— > Jobbörse muss sich also weniger um die Leute kümmern ——–> Einrichtung kümmert sich——-> Teilnehmer fehlt(Krankmeldung)=okay, es gibt Geld für die Einrichtung——-> Teilnehmer fehlt ohne Entschuldigung=Scheiße, denn das heißt kein Geld für die Einrichtung——> Sanktionen für Teilnehmer—–>Gespräch bei der Jobbörse—–>Teilnehmer soll abgemeldet werden——-> nach einige Zeit wieder der Ex-Teilnehmer wieder neu zugewiesen ———– <

Ich weiß das Menschen aus den Jobcentern,Jugendämtern und Sozialämtern tierischen Stress haben. Zu viele Menschen auf einen Sachbearbeiter z.B.. Da ist es nur natürlich ein paar Menschen in Maßnahmen zu schicken die a) meistens sinnvoll sind und b) solange einfach raus aus der Statistik sind. Und trotzdem sind es die Einrichtungen  welche darunter Leiden müssen. Denn die Wahrheit ist: Sanktionen werden kaum druchgeführt. Wäre das so, dann wäre eine Regelmäßigkeit in den Kursen zu verzeichnen. Wer einmal  über die Hälfte seines Hartz 4 Bezugs weggekürzt bekommen hat sollte eigentlich darauß lernen?!

Nein! Denn diese Sanktionen treffen vllt 1 von 100 Menschen. Wenn überhaupt. Man merkt schnell das man hier machen kann was man möchte. Es passiert nichts.

Ich sage nicht das alle Teilnehmer dieser Kurse bewusst nicht daran teilnehmen. Oh nein. Ich sage es wird ihnen einfach gemacht sich durchzumogeln. Und zwar von Institutionen über den Bildungsträgern. Solange diese weiter so lasch arbeiten wird das Geld, welches benötigt wird um eine halbwegs gute Bildung zu ermöglichen, weiterhin nur sehr spärlich fließen. Und solang sich die Statuten nicht ändern, nähmlich dass Einrichtungen z.B trotzdem das Geld für einen unentschuldigten Teilnehmer bekommen, wird es weiter Berg abgehen.Die Qualität der Bildung wird weiter sinken. Menschen, welche wirklich gerne hier leben unda rbeiten wollen, egal ob deutsch oder sonst was , werden immer schlechtere Chancen erhalten. Und das BEWUSST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Obrigkeit( ja liebe Politiker ich rede von Euch) war und ist es schon seit Jahren egal wie ein Mensch sich durch diesen Bildungsdschungel schlägt. Nur Beißer sind noch Wilkommen. Und das kotzt mich an. Es ist nicht gewollt das alle Menschen die gleichen Chancen erhalten. Wäre das so, dann sähe es in der deutschen Bildungsfabrik ganz ander aus. Dann gäbe es Sanktionen, dann könnten sich Betriebe nicht freikaufen( siehe Behindertenquote im Betrieb), dann gäbe es viel weniger Schulabbrecher etc. Die Liste könnte auch hier weiter gehen.

Fakt ist: es ist einfach nicht gewollt das viele Menschen eine einheitlich gute Bildung erhalten. Beweist mit das Gegenteil.

Es ist traurig,d enn cih weiß, selbst wenn wir viele Stimmen seien würden die sich auflehnen gegen diesen Scheiß. Solange die falschen Menschen Deutschland führen und deren Einstellung gegenüber Bildung und Chancengleichheit ( welche eben auch mit Belohnung und Sanktionen arbeiten sollte um Anreize zu schaffen!) kaum vorhanden ist wird es so weiter gehen.

 

Tante Vanja sagt: Es ist eine Schande wie bewusst die Obrigkeiten mit den Leben von Menschen spielen als ob es Puppen wären.

%d bloggers like this: