Manic Monday: 10 Dinge die Pädagogen sicherlich NICHT zu Euch sagen werden!

Hier ein Shout Out zu all meinen  Kollegen und Kolleginnen. An alle Windelrocker und Matschhosenhelden. Dieser Beitrag ist für all die Pädagogen da draußen, die sich täglich in den wilden Erziehungsdschungel stürzen, und das mit viel Liebe, Leidenschaft, Herz und Humor. Wenn Ihr diese Sätze kennt, dann fühlt Euch gedrückt ( und wenn nicht drück ich Euch trotzdem). Jede Einrichtung hat ihre eigene Top 10. Hier ist meine, welche ich nach jahrelangem Erziehungsdschungel für mich festlegen konnte!

Wer es bis jetzt noch nicht verstanden hat: dieser Beitrag ist überzoooogen und nicht zu 100% ernst gemeint… nur zu 37,8952%.

 

Nummer 1: Natürlich öffnen Wir die KiTa extra lange nur für Sie!

Ha Ha Ha Ha …Hahahahahahahahaha.. haaaaaaa. Said no one ever. Bitte liebe Eltern fühlt Euch jetzt nur ein bisschen auf den Schlips getreten. Es ist überhaupt kein Problem wenn man Mal zu spät kommt. Und wenn man ganz liebt fragt kann man auch mal 10 Minuten nach Schließung das Kind abholen. Aber niemals….NIEMALS NIE würde Ich regelmäßig die Abholzeiten nach hinten verschieben. Ausnahmen bestätigen die Regeln, aber die Regeln… die machen immer noch wir!

 

clock-673903_960_720

10 Minuten sind okay, 1 Stunde nicht!

Nummer 2: Ihr Kind hat ,, etwas“ Husten und ,,etwas “ Fieber? Natürlich können Sie es hier lassen.

Leute, jetzt mal ehrlich. Ich weiß das Kinder, besonders in jungen Jahren, schnell krank werden. Das ist anstrengend, das nervt. Aber ein offensichtlich krankes Kind gehört ins Bett und nicht in die KiTa. Nicht nur das jetzt fein ALLE angesteckt werden, Euer Kind hat gar keine Zeit sich zu erholen. Reicht es nicht wenn wir Pädagogen schon halbtot in der KiTa hocken und alle anstecken?

 

Kranker Teddy

Erst wenn aus Mund und Nase keine Rotze mehr läuft ist alles i.O. 😉

 

 

Nummer 3: Arbeiten? Nein, ich bin hier nur wegen dem schönen Ambieten.

Ja, wir arbeiten. Wer denkt das Pädagoge sein heißt den ganzen Tag mit Karacho durch die Gegend zu hüpfen täuscht. Wir sitzen. Und das ziemlich oft. Gerade beim basteln, malen, vorlesen, Spiele spielen, Lieder singen, bei der Gartenaufsicht. Für viele sieht es dann natürlich so aus als ob das Personal nur zum Kaffeetrinken da ist. 1) Ich trinke lieber Tee, Danke! und 2) wird nur gehüpft wenn genug andere Erwachsene dabei sind die den Rest der Kindermeute hütet!

 

IMAG1051

Im sitzen ist einfach besser nähen!

Nummer 4: Ja, unsere Snacks sind Bio, vegan, Laktose- und Glutenfrei!

Wenn Eure Kinder keine Unverträglichkeiten haben, und Ihr ihnen nicht Eure Essgewohnheiten aufdrängt, dann gibt es auch mal Bio Obst und Gemüse. Ansonsten gibt’s Jogurt… oder Kekse…oder Muffins….oder BUTTERBROT! ( Das geht seltsamerweise am schnellsten aus….das Butterbrot.. komisch O_o) Falls sie doch Unverträglichkeiten haben bringt bitte geeignete Snacks mit, denn es gibt meist mehr Kinder die alles essen können als umgekehrt.

 

lactose-1349759_960_720

Nur wenn jemand wirklich hochgradig übel drauf reagiert!

 

Nummer 5 : Ja, ich lasse gerne meine Pause sausen um mit Ihnen das Spielzeug ihres Kindes zu suchen!

Spielzeug außerhalb des Spielzeugtages mitzubringen? No go! Wer sich nicht dran hält, der hat leider Pech gehabt. Aber keine Angst. Oft taucht das Spielzeug am nächsten Tag auf, weil die Reinigungsmenschen es irgendwo hervorgekehrt haben.  Ihr wisst nicht was man alles unter Schuhbänken, Absätzen oder Bällchenbäder so alles finden kann. Die reinsten Schatztruhen!

 

Spielzeug

BANANAAAAAAAA!

Nummer 6: Bitte ziehen Sie Ihrem Kind jeden Tag nur die feinsten Kleidungsstücke an!

Ja, der morgendliche Kampf ist ein Kreuz. Und ich denke das fast jedes Elternteil diesen Kampf schon einmal in seinem Leben mindestens gefochten hat. Aber Bitte, erwartet nicht dass das Elsa Kleid am Ende des Tages noch wie ein Elsa Kleid aussieht. Lackschuhe? Na ja… Lack ab würd ich da eher sagen. Besonders reizend wenn Ausflüge und Wald Tage anstehen. Manche Einrichtungen betreuen bis zu 120 Kinder am Tag. Da ist nicht viel Zeit um drauf zu achten das der Pulli von Tante Inge sauber bleibt.

 

IMAG1005

Viele fühlen sich im Matsch sauwohl 😉

Nummer 7: Nein, ich brauche kein Urlaub und deshalb hat die KiTa das ganze Jahr geöffnet….inklusive der Feiertage… tadaaa

Erwartet darauf keine Antwort. Ich wurde wirklich schon oft gefragt warum die KiTa im Sommer 2 Wochen zu macht….oder an Weihnachten….

 

Urlaub

Heeyyyyy… ab in den Süüüüüdddeeennnn!

 

 

 

 

Nummer 8: Gummistiefel und Regenkleidung werden Überbewertet. Wie bleiben einfach drin!

Ha Ha.. klar. Mit über 100 Kindern und nur 1 Bewegungsraum. Vergesst es Leute. Erstens sollen die Kinder bei jedem Wetter raus. Zweitens werden Kinder nicht instant krank nur weil sie im Regen spielen. Und ganz wichtig: Wie soll man die Regenwürmer husten hören, wenn wir nicht draußen sind um zu horchen? Gönnt Euren Kids Erlebnisse im Matsch. Ich will nicht wissen wie viele Regenwürmer Ihr als Kinder husten gehört habt!

 

boots-2405036_960_720

Die Allrounder in allen Lebenslagen: Gummistiefel ❤

Nummer 9: Ja klar darf Ihr Kind immer Süßigkeiten mitbringen. Und bitte geben Sie diese Ihrem Kind direkt vor den Nasen der anderen Kinder!

Wer meint eine kleine Nascherei dabei haben zu müssen, kein Ding. Aber dann gebt diese bitte vor oder nach der KiTa aus. Und nicht beim Umziehen in der Garderobe. Oder in der Lunchbox. Es reicht wenn Zuhause genascht wird. In der KiTa sollen die Kinder vor allem lernen was gesunde Ernährung ist. Und 6-9 Stunden ohne Gummibärchen hat bis jetzt jedes Kind überlebt!

IMAG1040

 

Ohhhh…OHHHH jetzt kommt mein Liebling.

 

Nummer 10: Ihr Kind isst das nicht? Wir kochen gerne ein separates Menü!

NEIN. Neihein. Nein Nein Nein Nein. Das werden wir nihiicht. Und warum? Weil es immer etwas geben wird was ein Kind nicht essen will. Die praktische Lösung? Unliebsame Speisen nicht auf den Teller packen. Oder eine Probiermenge drauf tun, probieren und dann ignorieren. Auch noch gut. Warum haben Eltern immer so panische Angst das ihre Kinder in der KiTa verhungern würden? Das wird niemals nicht passieren. Und selbst wenn das Mittagessen eben nicht gegessen wurde. Es gibt dann auch noch Snack. Und Obst findet sich auch irgendwo.

food-712666_960_720

 

 

So, das waren sie. Meine Top 10 von Dingen die Ich (und vermutlich auch viele andere) niemals zu Eltern in der Kita sagen würde. Liebe Mamas, Liebe Papas, Omas und Opas. Seid nicht böse. Aber manchmal muss man einfach mal den täglichen Wahnsinn verarbeiten. Und der trifft und wie gesagt täglich. Da muss man einfach auch mal den fiesen Humor auspacken. Wir arbeiten trotzdem gerne mit Euch, und ja, Eure Kids haben wir auch sehr gerne. Sonst wären wir keine Pädagogen geworden 😉

In diesem Sinne… ich geh jetzt mal den Regenwürmern beim husten zuhören!

 

Eure Tante Vanja