Ein Platz zum sterben, ein Platz zum leben. Das Kinderhospiz

Ich habe heute einmal wieder meinen Blog durchforstet und dabei die Beiträge über die Sternenkinder gelesen. Dabei ist aufgefallen, dass zwar über die verstorbenen Kinder geschrieben wurde aber nicht über deren Leben. Dies möchte ich in Form eines Beitrags über die Kinderhospize in Deutschland und deren wundervolle Arbeit nachholen!

 

Hospiz. Das Wort verbinden wir sofort mit Krankheit, Elend, Schmerzen und Tod. Viele bestimmt auch mit Alter oder schwerkranken erwachsenen Menschen. Keiner würde den Begriff Hospiz mit Kindern verbinden. Aber es ist traurige Realität. Es werden nicht nur gesunde Kinder geboren sondern auch schwer kranke. Oder Kinder erkranken an Krankheiten die ihre Lebenszeit limitieren. Jetzt beginnt die Zeit der Krankenhausaufenthalte, Therapien, ewige Medikamentenumstellungen. Automatisch wird sich das Leben um die Krankheit/Behinderung drehen. Eltern,Geschwister , Verwandte und Freunde werden/müssen ihr Leben komplett umstellen.

Ein anstrengendes Leben. natürlich erhalten Familien mit todkranke Kindern Unterstützungen, aber diese Beschränken sich auf die Versorgung und eventuelle Betreuung über einige Stunden. Das ist alles sehr überschaubar. Deshalb haben sich die Kinderhospize in Deutschland zur Aufgabe gemacht diese Familien zu unterstützen und zu entlasten.

Kinderhospiz-Leipzig

Kinderhospize sind primär ein Ort des Lebens. Das klingt komisch? Aber so ist es. In diese Häuser gehen Familien nicht um sich zu verabschieden sondern um zu Leben. Hier werden die kranken Kinder liebevoll versorgt, betreut und geliebt. Geschwisterkinder können endlich mal mehr Zeit mit Mama und Papa zusammen sein. Eltern dürfen wieder Ehepaar/Paar sein und Zeit miteinander verbringen. Ohne im Hinterkopf haben zu müssen was jetzt mit ihrem Kind passiert. Das Personal in den Hospizen entschleunigt sozusagen den stressigen Familienalltag. Je nach länge des Aufenthaltes( bis zu 3 Wochen) kann man diesen schon als Urlaub sehen. Urlaub von der Krankheit oder Behinderung.

In den Häusern gibt es nicht nur Fachkräfte für die Kinder ( Kinderkrankenpfleger, Therapeuten, Ärzte, Pädagogen) sondern auch für den Rest der Familie. Es soll die Möglichkeit gegeben werden alleine oder in großer Runde über Themen zu reden welche im Moment oder generell bewegen. Separate Räume bieten Platz für den Rückzug Wohnküchen laden zur Geselligkeit und Austausch ein. Freiwillige Helfe und Ehrenamtliche nehmen derweil die Kids mit zu Ausflügen ins Kino oder in die Stadt mit.

sternenbruecke-DW-Hamburg-Hamburg

Das und noch viel mehr passiert in einem Kinderhospiz. Natürlich wird dort auch gestorben. Wenn es soweit ist können Eltern ihre Kinder auch ins Hospiz bringen um dort ihr Kind in Ruhe gehen lassen zu können. Professionelle Trauerbegleiter stehen jederzeit zur Verfügung. Aber nun lasse ich Euch selbst einmal schauen. Die Reihe ,, 7 Tage” hat einen kleinen Film über das Leben in einem Kinderhospiz gedreht. Ich finde sie ist sehr gelungen , und nein, kein Kind stirbt darin.

7 Tage….im Kinderhospiz

Über Eure Eindrücke und Kommentare bin ich sehr gespannt!

 

Tante Vanja sagt: der Tod gehört zum Leben, es kommt drauf an was wir daraus machen!

Advertisements

Das Einschlaguch für Sternenkinder

IMAG0514

 

Heute stelle ich Euch das Einschlagtuch für Sternenkinder vor. Das oben gezeigte Bild ist ein sehr simples Einschlagtuch und für Anfänger sehr gut geeignet. Ich persönlich mag es lieber einfach , deshalb hat es kaum Verzierungen. Aber im Laufe der Zeit werde ich auch etwas aufgehübschtere Versionen dieser Einschlagtücher zeigen. Aber nun los : schnappt Euch die Häkelnadeln und fangt an  😉

 

Basic: Das Tuch häkeln

Für alle die (noch) nicht häkeln können: auf Youtube gibt es eine Vloggerin namens Häkelmädel . Sie erklärt total einfach und schnell wie man häkeln lernen kann. Ruck zuck sind die ersten Stücke erstellt. Alle anderen Handarbeiter/Innen können schon loslegen. Je nach Stärke der Wolle ( meine hatte eine Stärke für eine 3er Nadel) eine Quadrat häkeln. Am Besten mit halben Stäbchen damit das Tuch nicht zu durchsichtig wird. Für mein Tuch habe ich eine Fläche von 25 auf 25 Maschen verwendet. Zum Schluss habe ich das Tuch noch einmal mit einer anderen Farbe umhäkelt.

IMAG0510

Wickelprobe

Wenn Ihr alles Richtig gemacht habt solltet Ihr nun ein Quadrat vor Ech liegen haben. Dieses dreht ihn nun so das eine Raute entsteht. Erst faltet ihr den unteren Teil der Raute bis kurz vor die Mitte des Tuches. Danach schlagt ihr die rechte Seite des Tuches ein. Zum Schluss die Linke. So erhaltet Ihr die charakteristische Einschlagtuchform.

IMAG0511

Verschlussbändchen

Dreht das eingeschlagene Tuch um. Nun nehmt ihr ein Satinband ( oder Vergleichbares , es muss nur gut schließen können. Profis können natürliche auch Knöpfe annähen) und umschlingt das Tuch einmal komplett. Die entstandene Länge wird nun um 6-10 cm verlängert damit man später eine Schleife binden kann. Die Schleife sollte auf der linken Seite des Einschlagetuchs sein.

IMAG0514

Befestigen und Verzieren

Nun öffnet ihr das Tuch wieder und legt es wieder zur Raute vor Euch. Das Band muss nun befestigt werden. Denkt daran , das genug Band übrig bleibt damit man das Tuch mit einer Schleife verschließen kann. Ich habe einfach das Bändchen aufgenäht und als Verzierung einen kleinen Knopf aufgeklebt. Da ich nicht gut nähen kann hat dieser meine Naht gut versteckt.

IMAG0513

Fertig

An und für sich nicht schwer. Wer möchte kann danach natürlich noch andere schöne Applikationen aufnähen, aber denkt daran: Kinder werden darin beerdigt. Also nicht zu kitschige oder knallige Bänder , Knöpfe , Tiere oder Aufnäher verwenden.

So kann man sehr einfach und schnell ein schönes Einschlagtuch für ein Sternenkind häkeln und verzieren.

Tante Vanja sagt: Kindheit für die Kinder

Aktion Kleidung für Schmetterlingskinder : Handarbeit für den guten Zweck

https://i1.wp.com/suesse_schnee.beepworld.de/files/neu.jpg

 

Wenn es die Kleinsten der Kleinen nicht ins Leben geschafft haben ist dies ein besonders dramatischer und trauriger Augenblick. Die Eltern sollten in diesem Moment so wenig wie möglich gestört werden und so viel Zeit mit ihrem Kind verbringen wie es geht. Oftmals haben Eltern , die schon wissen das sie ein Sternenkind auf die Welt bringen oder eine Abtreibung vornehmen lassen müssen , schon Kleidung für ihre Kleines ausgesucht. Doch für Kinder die sehr früh auf die Welt kommen gibt es keine Kleidung , Schlafsäckchen oder Deckchen.

 

Das Thema Sternenkinder liegt mir sehr am Herzen. Deshalb informiere ich mich regelmäßig über Aktionen oder Spendensammlungen für diese. Diesmal bin ich auf das Projekt ,, Kleidung für Schmetterlingskinder” von frauenworte.de gestoßen. Hier werden Handarbeiter/Innen animiert für Sternenkinder Kleider oder Grabbeigaben herzustellen.

 

IMAG0506Einschlagtuch für größere Sternenkinder

Auf der Site bekommt man alle Informationen von Farbauswahl über Strick- , und Häkelmuster bishin zur Herstellung von Sargbeigaben.  Das ganze Projekt basiert auf Freiwilligkeit , das heißt alle Mitarbeiter dieses Projektes sind Ehrenamtliche.

Ich werde in der nächsten Zeit öfter über verschiedene Kleidungs -, und Grabstücken schreiben , wie man diese herstellt , aus welchen Materialien diese sein sollen , und wie diese auch noch schön aufgehübscht werden können.

Das Thema ist traurig und heikel , aber ich kann nur jede/n ermuntern : Spendet oder lasst die Nähnadel glühen. Denn Sternenkinder sollen genau so schön angezogen sein und es genau so kuschelig haben wie ihre lebenden Freunde.

Tante Vanja sagt: Kindheit für die Kinder

Von Schmetterlingen und Sternen : Wie Sternenkinder trotz Trauer unseren Himmel erhellen

1286790123

Die Geburt eines Kindes ist für viele Eltern eines der schönsten und glücklichsten Ereignisse ihres Lebens. 9 Monate haben sie gewartet , gehofft und sich gefreut. Und dann ist es soweit. Ein weiterer Mensch betritt diese Welt. Der erste Schrei sorgt für Glücksgefühle bei Eltern und Erleichterung bei den Ärzten. Aber was ist wenn dieser ersehnte Schrei ausbleibt? Der Arzt bei der letzten Vorsorgeuntersuchung plötzlich sehr ernst auf den Ultraschall blickt? Oder sich bei der werdenden Mutter plötzlich ein ganz komisches Gefühl einstellt?

sternenkinder_g-default-default

Sternenkinder sind Menschen!

Als Sternen-, oder Schmetterlingskinder bezeichnet man Kinder die vor , während oder nach der Geburt versterben. Hierbei spielt es keine Rolle in welchem SSW das Kind auf die Welt kommt. Alle kleinen Sterne haben einen Platz am Himmel. Alle Kinder die unter 500 Gramm geboren werden , wurden bis vor kurzem einfach nur Frühgeburt genannt , was den betroffenen Eltern sicherlich sehr sauer aufgestoßen ist. Man verliert sein geliebtes Kind und es wird nicht als dieses anerkannt. Ab ca. 2009 hat sich der Begriff Sternenkinder zum Glück in Deutschland durchgesetzt. 2013 legte der Bundestag endgültig fest das verstorbene Kinder unter 500 Gramm als ,, Existenz” anerkannt wurden und somit ein Recht darauf hatten ins Familienregister eingetragen zu werden. Vorbei war die Zeit in der Sternenkinder im medizinischen Abfall ,, entsorgt ” werden , ein richtiges Begräbnis steht ihm/ihr und den Eltern zu.

Wenn die Reise noch ansteht

Liest man im Internet findet man viele Eltern die schwer kranke Kinder auf deren letzte Reise begleitet haben und diese ebenfalls dann als Sternenkinder bezeichnen. Wenn möglich sollten Kind und Eltern im eigenen Heim Abschied nehmen können. Durch Palliativdienste speziell für Kinder und junge Menschen versorgt man die Kinder pflegerisch und medizinisch. Auch Intensivmedizin ist im Rahmen der Versorgung im eigenen Haus möglich.

Stiftung-will-Beisetzung-von-Sternenkindern-finanzieren_ArtikelQuer

Hilfe für Kinder , Eltern und Geschwister

Kinder mit Lebensverkürzenden Krankheiten oder Behinderungen brauchen oft eine sehr intensive Pflege um vollständig versorgt werden zu können. Eltern alleine können diese Versorgung alleine nicht leisten. Hier treten die PalliativCare – Pflegedienste auf den Plan. Diese sorgen dafür das die kranken oder behinderten Kinder so lange wie möglich schmerzfrei zuhause bleiben können, sprich, Krankenhausaufenthalte werden vermieden. Eine weitere Institution für Hilfe bieten hier die Kinder – und Jugendhospize. Jede Familie mit einem kranken oder behinderten Kind das in absehbarer Zeit sterben wird hat ein Anrecht auf ca. 6-8 Wochen Urlaub in einem Hospiz. Anders als bei den Pflegediensten wird sich hier ganzheitlich um die gesamte Familie gekümmert. Eltern und Geschwisterkinder haben wieder einmal Zeit für sich während Fachpersonal sich liebevoll um ihre Gäste kümmert. Ebenfalls können in den Hospizen Therapien fortgesetzt werden. Ausgebildete Trauerbegleiter , Pfarrer , Kinderärzte und das Pflegepersonal haben immer ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Natürlich kann die Beerdigung im Hospiz geplant werden. Falls  gewünscht können Eltern mit ihrem Kind auch ins Hospiz kommen wenn es seinen letzten Weg antritt. Dort gibt es einen speziellen Trauerraum. Dieser ist schön und harmonisch gestaltet. Eltern, Geschwister , Verwandte und Freunde können dort solange sie wollen Abschied nehmen. Wenn gewünscht können Pfarrer gerufen werden die Sterbesakramente erteilen.

Nachdem der schwerste aller Wege gegangen ist bleibt viel Trauer und Schmerz zurück. Aber auch hier werden die Hinterbliebenen nicht allein gelassen. Trauerbegleitung für Jung und Alt werden von vielen Einrichtungen angeboten. Ehrenamtliche Vereine und Elterninitiativen bieten in Chatrooms, Foren oder Treffen Raum für Gespräche.

Andenken an Sternenkinder

Der Tod eines Kindes ist immer ein schmerzhaftes Erlebnis. Genau so wie ein Grabstein als Symbol der Erinnerung dient , gestalten viele Eltern eigene Websites für ihre kleinen Sterne. Wer Interesse daran hat sich über Sternenkinder zu Informieren , dem empfehle ich das Portal Sternenkinder.de .
Zwar muss man sich dort anmelden , trotzdem gibt es viele Links von anderen Seiten. Was die Seiten der Sternenkinder auszeichnet ist die liebevolle Gestaltung der Eltern. Sie beschreiben auf ihre Art und Weise den letzten Weg ihres Kindes , wie sie diesen erlebt haben , was sie gefühlt haben und was in der Zeit nach der Beerdigung passierte.

Sternenkinder: Im Herzen aller Menschen

Ich weiß das der Tod immer ein sehr trauriges und gewagtes Thema ist. Besonders dann wenn es sich um den Tod eines Kindes handelt. Jedoch möchte ich sagen das es wichtig ist sich zu informieren um jede Hilfe zu bekommen die Eltern brauchen. Und das es gut und in Ordnung ist das Andenken des eigenen Kindes auf seine eigene Art zu zelebrieren. Vom Schmetterlingsgeburstag bis zur Website: dies alles sind Ausdrucksformen der Liebe zwischen Eltern und Kind. Und nur das zählt und bleibt ganz zum Schluss.