And all went vertigooooooo:Vom Krankenhaus, Nadeln und unverschämten Medikamenten

Am 01.10.2018 bin ich das erste Mal über Nacht in einem Krankenhaus geblieben. Nachmittags bin ich noch auf der Arbeit rumgetobt und plötzlich fing es an: es drehte sich alles nach rechts. So schnell, so gewaltig, das ich mich hinlegen musste. Erst dachte ich : ,, Na ja, bist net so fit, vllt Lagerschwindel?“ Aber es wurde nicht besser.

Ich rief meinen Mann an, er solle mich holen da ich nicht fahren kann. In der Zeit wurde es immer schlimmer. Mein Blutdruck war so hoch, ein normales Gerät konnte ihn nicht mehr Messen. Also kam die Lalü Lala. Es war schnell entschieden das es in die Notaufnahme ging. 2 starke Kerle haben mich die Treppe herunter ,,begleitet“, da die Trage nicht die Treppe hoch kam. Horror.

Long Story short: Notaufnahme, sehr nette Pfleger/Innen, sehr nette Ärztin, erster Zugang in meinem Leben, Panik und Schwindel. Vomex und Nährlösung sollen das richten.

dav

Die arme Ärztin, ich bin froh das die Nadel schnell drinne war. Da mein Mann meine Hand gehalten hatte konnte ich nicht zuschlagen.

Nach ca. 2 Stunden kam ich dann auf Station. Der Familientradition folgend hatte ich natürlich das Omi Zimmer. Was sich als nicht schlecht herausstellte (das wird aber ein anderer Blog Eintrag zum Thema Hospiz). Eine flotte, ältere Schwester kam und fragte ob ich gerne Abendessen haben möchte ( es war 20 Uhr). Oh ja, noch nie klang das Wort Abendessen so gut. Also im Liegen Käsebrot gefuttert. Während dessen kam die ( auch super nette…..ich hatte nur nette Schwestern….Daumen hoch!) Nachtschwester und fragte ob alles okay war (und hat meine Infusion aufgedreht damit ich schneller davon weg komme XD). Die Nacht war durchwachsen, meine Angststörung und die Omis hielten mich wach. Dann am frühen Morgen etwas Ruhe.

Gegen 10:00 Uhr ging es dann zum EKG. Also… ich wurde gefahren. Und wartete dann ne Weile, weil einige Omis vor mir waren. Nach einem Ruck Zuck EKG wurde ich wieder raus geschoben und sollte auf dem Abholdienst warten. In der Zwischenzeit warteten Opis vor der Tür. Hach ja.

Wieder im Bett. Meine eine Nachbarin erzählte total fertig das sie ins Hospiz kommt. Wir haben uns dann bis zum Mittagessen unterhalten. Gerade hatte ich die erste Kartoffel gegessen kam der Arzt zu Visite. Ich käme heute noch zum HNO und wenn der was findest darf ich gehen ( weil dann ambulant weiter gemacht wird….hrrmm…).

 

nor

Krankenhauskopfhörer fetzen…niiicht… aber ich wollte TV schauen…. XD

Also aufgefuttert( gutes Essen!) und mit Nachbarin unterhalten. Sie wurde dann auch geholt. Die Dummies haben einiges vergessen, also stand fest das ich ihr die Sachen nach bringe. Dann ging es endlich zum HNO. 10000 Test mit dem Ergebnis: Neurotitis Vestibularis rechts. Mein Gleichgewichtsorgan hatte sich entzündet. Ich könne also ambulant weiter behandelt werden. Gerade kam ich auf Station traf ich den Arzt, gab ihm meine Akte. Er las, ich fragte: ,, Darf ich heute gehen?“ ,, Ja!“ ,, JUHUUUUU!“ Arzt: ,,Hahahahahah“ Und am Abend holte mich mein Mann dann ab. Habe meiner Nachbarin natürlich vorher alles vorbei gebracht, denn das Hospiz war direkt am KHS angeschlossen.

Oh es hat sich selten so gut angefühlt im eigenen Bett zu schlafen.

Leider geht es mir immer noch nicht gut. Der HNO wollte mit Infusionen anfangen, ich fragte nach Alternativen, was ihm anscheinend nicht passte. Erst bekam ich ein pflanzliches Mittel , was nicht half. Ich hatte das Gefühl das es so sein sollte. Gestern war ich wieder dort, neue Tests, Hörsinn ist schlechter geworden. Doch mit der Therapie beginnen. Infusionen gehen nicht, da ich nicht 10 Tage am Stück hingefahren werden kann ( ich darf noch nicht fahren). Tabletten. Der Preis verschlug mir die Sprache:

10 Infusionen: Kortison und Pentoxifylinn je 32,80 je Infusion

10 Mal NaCl: je 25 Euro pro 500ml Beutel

570,80 € sollte ich blechen, denn das ist eine IGEL Leistung. Da es keine wissenschaftlichen Ergebnisse gibt, dass die Stennert Therapie (so heißt es) auch wirklich hilft. Zwar soll das Innenohr besser durchblutet werden, es kann aber gut sein das ich meinen Körper umsonst vollpumpe. Yeah….wie gesagt… eine Alternative gab er mir nicht. Erklärte auch nicht wie alles vor sich geht. Ich war auch wirklich überfordert mit der Situation, denn ich wurde von einem Zimmer ins andere geschoben.

Nachdem entschieden war das ich es mit Tablette versuchen kann ( 75 € für alles, das war schon eher finanzierbar), fragte ich ob sich die Medikamente mit meinem Antidepressivum vertrugen. Die Arzthelferin meinte ,, Sie haben doch nur die Pille drauf geschrieben.“ Ich: ,, Ne, da steht n Komma, ich nehm XYZ XX mg!“ ,,Dann muss ich den Arzt nochmal fragen.“ Kommt wieder ,, Ja das geht, es kann halt sein das die Wirkung Stärker oder Schwächer wird. Sie sind bis zum Ende der Therapie krank geschrieben, dann sind sie wenigstens zuhause.“

close-up-1853400_960_720So, jetzt sitz ich nach einem Chat mit meiner Krankenkasse hier und ärger mich. Und frage mich warum ich mich habe abkassieren lassen. Klar, ich will nicht das es schlechter wird mit dem Hören…. aber der HNO hat mir keine Alternativen geboten. Von der  Krankenkassen hieß es nur, dass ich mich gerne beim Gesundheitsservice melden kann oder einen anderen HNO fragen soll. Das werde ich wohl auch tun.

Und jetzt wieder ab auf´s Sofa, alles noch sehr anstrengend. Demnächst werde ich über die Omi und das Hospiz schreiben. Seid gespannt!

Tante Vanja sagt: ,, Hello, hello (hola),I’m at a place called Vertigo!“( by U 2)

 

 

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. diejaegerin
    Okt 11, 2018 @ 12:57:20

    Ich wünsch dir herzlichst gute Besserung!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: