Auch Erwachsene brauchen ihren Schnuffel!

Ich spreche heute zu allen Menschen die noch ein Kuscheltier haben. Ja, genau DU/IHR! Ich möchte DIR/EUCH etwas ganz wichtiges sagen! Es ist überhaupt nicht schlimm noch ein Kuscheltier zu haben. Nein, ich persönlich finde es sogar als ein Zeichen dafür, das der natürliche Instinkt des Menschen, nämlich Schutz und Geborgenheit zu suchen, noch funktioniert. Kuscheltiere sind Balsam für die Seele. Auch für die erwachsene Seele.

Schauen wir uns Kinder an. Fast jedes Kind hat ein Kuscheltier oder Tuchtier. Diese Seelenstreichler werden unter den Arm geklemmt, mitgezogen, überall gehen sie mit auf reisen. Warum ist ein Stück Stoff so unglaublich wichtig für Kinder? Nun, aus den gleichen Gründen warum sie so wichtig für uns Erwachsene sind!

Meist das erste Geschenk der Eltern

Schon vor der Geburt suchen Eltern/Großeltern und Verwandte ein Kuscheltier für das Baby aus. Sie möchten gerne etwas schenken. Wir wissen alle dass Babys noch nicht sehr viel können, aber schmusen können sie. Ein Kuscheltier passt prima ins Bettchen, ist weich und riecht im Idealfall nach Mama, Papa und Zuhause. Der Geruchs- und Tastsinn eines Babys sind schon super entwickelt wenn sie auf die Welt kommen. Sie können also schon früh ihr Kuscheltier erkennen. Und unterscheiden.

Sicherheit durch Schnuffeltier

Wenn Kinder größer werden müssen sie lernen langsam selbstständig zu werden. Dies ist ein Prozess welcher absolut notwendig ist um sich weiter zu entwickeln. Aber er macht auch Angst. Ein großer Angstfaktor ist ganz klar wenn Bezugspersonen nicht sofort verfügbar sind. Eltern können nicht immer sofort verfügbar sein. Das Kuscheltier bietet hier eine Vertrautheit für das Kind. Es hilft Zustände wie Angst oder Unruhe besser auszuhalten. Je länger ein Kind das gleiche Kuscheltier hat, desto besser kann es dies als ,, sicheren Hafen” nutzen bis die Familie wieder da ist.  Ungewohnte Situationen wie Krippen- oder KiTabesuche können so entspannter ablaufen.

Vertrauter und Geheimnisshüter

Ein Kuscheltier kann nicht sprechen. Es ist und bleibt stumm. Gerade deshalb eignet es sich so wunderbar um alle möglichen Gefühle mit ihm zu besprechen. Man kann alles sagen, das Kuscheltier verurteilt nicht. Es ist einfach da, spendet Trost und bietet Sicherheit.

 

Was also Kindern gut tut kann für uns Großen nicht schlecht sein. Ich weiß, viele sagen jetzt: aber nur Kinder brauchen sowas. Wir Erwachsenen müssen mit unangenehmen Situationen irgendwie anders klar kommen. Müssen wir das? Wer sagt das denn? Es ist überhaupt nicht schlimm einen kleinen Kuschelfreund zu haben. Er/Sie ist ein Teil unseres Lebens, unserer Kindheit. Mit Kuscheltieren verbinden wir meist Geborgenheit, Liebe und Sicherheit. Warum sollen Erwachsene sich diese Gefühle nicht durch Kuscheltiere wieder in Erinnerung rufen dürfen?

Man muss ja nicht 100 Teddys im Bett liegen haben. Es reicht auch wenn das Lieblingskuscheltier einen Ehrenplatz hat wo man es sehen kann. Und auch mal knuddeln kann.

Die Tante outet sich ganz klar als Kuscheltierkuschlerin. Ich habe mein erstes Kuscheltier immer noch. Er heißt Boubou, ist 26 Jahre alt und ein Steiff Esel. Boubou ist mit mir durch dick und dünn gegangen, begleitet mich heute noch überall hin, und ist mir eine große Hilfe wenn ich  z.B. vor einer Panikattacke stehe oder eine depressive Phase durchmache. Boubou schläft bei mir im Bett. Und mein Partner kann das wunderbar akzeptieren. Er bringt ihn mir sogar wenn er merkt das es mir schlecht geht.

Also, habt keine Angst Euch etwas Gutes zu tun indem der Lieblingsbär-Katze-Hund oder Esel geknuddelt wird. Was in der Kindheit geholfen hat, wird es jetzt auch tun. Es ist nicht kindisch oder infantil ein Kuscheltier zu haben. Es ist eine besondere Art von Hilfsmittel bestehend aus Liebe, Erinnerungen, Geborgenheit und Sicherheit.

Tante Vanja sagt: Pro Kuscheltier!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: