Arbeitslos: was nun?

Jetzt ist es also passiert: der Sparwahnsinn der Kommunen hat auch Tante Vanja erwischt. Seit heute bin ich offiziell arbeitslos. Wow. Das erste Mal in meinem Leben. Seit meinem 16 Lebensjahr arbeite ich und habe immer Arbeit gehabt. Ohne mich selbst loben zu wollen , 10 Jahre lang zu arbeiten ist für viele in meinem Alter (26) entweder nicht erstrebenswert oder viel zu anstrengend.  Aber was habe ich jetzt von diesen 10 Jahren? Genau! NICHTS!

 

Kein ALG I weil…

Hahahah das ist das absurdeste was ich je in meinem Leben gehört habe. Ich bekomme kein ALG I weil ich in den letzten 2 Jahren keine 356 Tage durchgearbeitet habe. WHAT? Ich habe die letzten 3 JAHRE gearbeitet um mein Studium zu finanzieren.15/ 20 Stunden pro Woche um genau zu sein. Und das waren keine 450 Euro Jobs, nein nein, das waren gute Jobs die mich finanziell über was gehalten haben. 2 Kitas durfte ich in der Zeit mit meiner Arbeitskraft unterstützen. Und da sollen keine 356 Tage am Stück zusammen gekommen sein? Mal davon abgesehen das ich vor dem Studium Vollzeit gearbeitet habe…

Bestrafung für Selbstständigkeit?

Ich fühle mich gestraft, ja, das tue ich. Denn ich wollte und will weder meinen Eltern, meinem Partner noch dem Staat auf der Tasche liegen. Darum habe ich immer gearbeitet um alles selbst bezahlen zu können. Studium, Führerschein, wichtige Anschaffungen. Ich habe nie einen Cent vom Staat verlangt in dieser Zeit.Ich, und vermutlich viele andere Menschen da draußen, sollen also bestraft werden weil wir aus eigener Kraft etwas geschafft haben?

ALG I hätte den Druck beim suchen herausgenommen

Ich suche seitdem ich weiß das mein Vetrag ausläuft nach neuer Arbeit. Richtig, ich will niemanden auf der Tasche hängen. Aber der ernome Druck der jetzt auf mich zusteuert macht mich fassungslos. Mit ALG I hätte ich wenigstens meinen Anteil der Lebenserhaltungskosten bezahlen können. Jetzt muss mein Partner das selbst stemmen. ALG II  kommt für mich aber auch nicht in Frage. Erstens wäre das der Mindestsatz bei dem eh nichts übrig blieb und zweitens ist es fraglich ob ich überhaupt was bekommen würde da mein Partner arbeitet.

Anscheinend habe ich alles falsch gemacht was man falsch machen kann: ichw ar selbstständig und wollte niemanden zur Last fallen. Und so kriegt man dass dann auch auch noch gedankt: mit einem Leck-mich!

Danke deutscher Staat, danke für garnichts!

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: