Abtreibung, eine schwerwiegende Entscheidung für Frauen/Paare.

Heute möchte ich über ein sehr heikles Thema sprechen: Abtreibung. Wer in den letzten Wochen aufmerksam die Werbung im TV verfolgt hat dürfte den Werbespot von Durex gesehen haben. Die weibliche Stimme fragt: ,, Liebling, sollen wir nicht…?” und die männliche Stimme sagt: ,, Ach was… da passiert nix… ich pass auf!”. Und kurz darauf wird dem Zuschauer erklärt das jede fünfte Frau in Deutschland abtreiben lässt. Mal ganz davon abgesehen dass immer zwei zu einer Schwangerschaft gehören: anscheinend ist ein Umschwung in der Gesellschaft zu bemerken. Firmen wie Durex versuchen durch so ein pikantes Thema wie Abtreibung noch mehr Geld zu verdienen.

Klar…. Verhütung schützt vor Schwangerschaft WENN man sie richtig anwendet. Und selbst dann kann es passieren dass eine ungewollte Schwangerschaft entsteht. Sobald die Sicherheit besteht: Ja, sie sind schwanger! geht das Gedankenkarussel los. Behalten? Abtreiben? Bekommen und abgeben?  Egal in welchem Kontext ein Kind gezeugt wurde, jede Frau/jedes Paar muss die gleichen Wege gehen wenn sie/es sich gegen dieses entscheidet.

Das spricht schon für sich. Aber was ist mit Frauen/Paare die sich einfach gegen ein Kind entscheiden? Also eine bewusste Entscheidung gegen das neu entstandene Leben treffen?

Per gesetzt ist Abtreibung eigentlich nicht legal:

§ 218 Abs.1  StGB: Wer eine Schwangerschaft abbricht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Handlungen, deren Wirkung vor Abschluß der Einnistung des befruchteten Eies in der Gebärmutter eintritt, gelten nicht als Schwangerschaftsabbruch im Sinne dieses Gesetzes.

Trotzdem gibt es Möglichkeiten eine Schwangerschaft legal zu beenden.

Eine Frau darf Abtreiben wenn ihre Gesundheit gefährdet ist.

Eine Frau darf Abtreiben wenn das Kind bei einer Straftat( z.B. Vergewaltigung) gezeugt wurde.

Nach einem Beratungsgespräch bei pro Familia, Diakonie etc. können Frauen/Paare eine Beratungbescheinigung erhalten. Durch diesen können sie einen Abbruch legal vornehmen lassen.

Wichtig ist hier zu sagen das zwischen dem Beratungsgespräch und dem tatsächlichen Abbruch  mindestens 3 Tage liegen müssen und der beratende Arzt diesen nicht vornehmen darf.

Hat sich die Frau/ das Paar gegen eine Schwangerschaft entschieden gibt es mehrere Möglichkeiten um einen Abbruch herbeizuführen: Pille danach, absaugen ,ausschaben oder die Abtreibungspille.

mehr-abtreibungen-durch-pille-danach

Die Pille danach wird , je nach dem welches Präparat, bis zu einer Woche nach dem unverhüteten Geschlechtsverkehr gegeben.Diese sorgt für eine Abbruchblutung, ähnlich wie bei der Periode. So kann sich ein befruchtetes Ei nicht einnisten.

saugcurettage_illustration

Bei der Absaugung wird  die komplette Leibesfrucht abgesaugt. Dies geschieht unter Narkose. Zu erwähnen ist dass diese Methode in einer sehr frühen Phase der Schwangerschaft angewandt wird.

Bei der Ausschabung wird, so wie es eben schon dort steht, die Leibesfrucht komplett aus dem Uterus herausgeschabt. Diese Methode  wird angewandt wenn die Leibesfrucht soweit entwickelt ist um nicht mehr abgesaugt werden zu können.

Als letztes gibt es noch die Möglichkeit die Abtreibungspille zu nehmen. Diese wird zwischen der 7. und 9 Schwangerschaftswoche gegeben. Sie löst Wehen aus. Daraus resultiert eine Fehlgeburt.

Frauenbefreiung_Abtreibung4

Abtreibung ist ein kontroverses Thema. Und jeder Mensch hat seine Meinung zum Schwangerschaftsabbruch. Ich persönlich sage mir: Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Es wird Gründe geben warum man sich für oder gegen ein Kind entscheidet.

Ich schreibe den Blog nicht um einfach mal random ein Thema einzuwerfen. Aber ich habe das Gefühl das immer noch zu leichtsinnig damit umgegangen wird. Die Qualität der Aufklärung in Schulen etc. muss sich drastisch verbessern. Die Öffentlichkeit muss immer wieder daran erinnert werden dass mit Sexualität auch eine Menge Verantwortung herkommt.

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: