Wildtierpark Bad Mergentheim: Die Ziege frisst mein Kleid :O

Gestern war Ausflugstag bei Tante Vanja! es ging mit meinem Menne , der Rabenmutti und ihrer Familie in den Wildtierpark in Bad Mergentheim. Ich sag nur: Wow! Das ist wirklich toll da. Hier mal eine kleine, kurze Führung durch meinen Tag!

Tuut, tuuut! Wir parken auf dem Parkplatz ,, Polarfuchs” und tapsen los. Die Rabenmutti und all ihre Lieben sind schon im Park. Jetzt aber schnell zum Einlass. 10 Euro pro Erwachsener und 1 Euro pro Futterbox. Hab gleich 3 Stück gekauft. Das gut ist dass der Wildtierpark eingetrockneten Mais verkauft um die Tiere füttern zu lassen. So minimiert sich die Gefahr das die guten Tierchen krank werden. Gleich am Anfang trafen wir auf den Ziegenbock im Beitragsbild. Süß!

 

Ab durch die Eulengehege! Wahnsinn wie nah man an diese Vögel rankommen konnte. Leider waren die zu müde und blieben stur auf ihren Ästen hocken. dafür sind die Geier in der Geiervoliere über unsere Köpfe hinweggeflogen.

Und weiter geht s. Endlich haben wir die Rabenfamilie getroffen 😉 Also schön als Gruppe zum Bambifüttern gedackelt. Tiere die man nicht anfassen durfte konnte man über eine Holzrutsche Leckerli zukommen lassen. Einige Tiere sind so klug und stecken ihre Schnauzen gleich in die Holzrutsche und fangen so den Mais einfach ab. Futterneid extrem 😉 Und klein Bambi hat die Maisdusche einfach verpasst.

Jetzt ging es weiter zu Meister Petz und Mr. Otter. Die Bären waren irgendwie etwas ,, im Liebestaumel”, denn der einzige Bär ist seinen beiden Bärinnen immer nachgedackelt. Aber beide hatten da nicht so sehr Lust drauf. Genau so wie der Otter. Fotos? Nö, ich schwimm lieber im kühlen Nass und mach mich rüber lustig das Ihr keinen Schnappschuss bekommt!

Die Wölfe wollten auch nicht so recht und haben sich rar gemacht. Erst als die Tierpfleger aus dem Gehege abgehauen waren kamen sie heraus. Kann ich aber auch verstehen. Da kommen Menschen in dein Heim, machen Krach, und bringen nicht mal was zu fressen mit. sowas aber auch!

Eeeendlich der Steichelzoo. Ziegen, Schafe, Kühe und Hühner. Oh ich liebe Ziegen. Die sind einfach so lustig. Außer wenn sie mein Kleid fressen. Und meine Haare. Eine kleine Ziege fand es nämlich gut mich erst als Kletterbaum zu benutzten und dann an meinem Zopf zu kaufen. Na wem es schmeckt. Zum Glück ist nur alles dran und die Ziegen wohl auf. Mein Kleid hat auch kein Loch. Dafür hatte ich dann kein Futter mehr!

Nach einer kleinen Futterpause haben wir uns alle wieder geschlossen aufgemacht die Schweine anzuschauen. Auf dem letzten Stück weg des Wildparks gab es Nutztiere wie Schweine, Schafe, Kühe, Hühnchen. Ebenfalls gab es Wildschweine, Schildkröten, Schneefüchse und dann….. dann kam der krönende Abschluss. Damwild füttern. Und zwar so richtig. Die Viecher haben einfach ihre Umzäunung im Gehege zerlegt und standen dann bei uns. Da fühlt man sich wie ne richtige Disneyprinzessin.

Insgesamt waren wir fast 6 Stunden im Park unterwegs. 2 Mal am Tag kann man im Park die Fütterungen der Tiere beobachten. Das ist fast wie ne kleine Tour, denn die Pfleger gehen von Gehege zu Gehege, erklären die Tiere und zeigen dann wie diese Futter erlegen etc. Das macht Spaß und ist sehr interessant. Das Essen und die Getränke sind vom Preis/Leistungsverhältnis gut und auch für große Familien erschwinglich. Es gibt 2 große Spielplatzareale , eins am Streichelzoo( mit Wasserspielplatz) und eins am Anfang des Parks( mit einer großen Grillhütte und einem riesigen Kletterschloss) auf denen sich die Kinder austoben können. Der Rest der Familie kann sich an den zu genüge Vorhandenen Bänke und Tische niederlassen.

Das Beste? Man darf Essen und Getränke von zuhause mitbringen. Man darf dort auch grillen, Feuerstellen und Grills sind vorhanden. Und wer einen Hund besitzt darf diesen an der Leine durch den Park führen.

Der Wildtierpark Bad Mergentheim ist ein super Freizeitspaß für groß und klein. Da er in einem Waldstück liegt hat man angenehme Temperaturen und genügend Schatten. Wer also einen schönen Tag im Wald verbringen will kann dies dort tun! Ich war und bin jedenfalls begeistert!

 

Tante Vanja sagt: Hilfe, die Ziege frisst mein Haar! O_O

Dreierlei vom Quark: lecker, schnell und günstig!

Es ist warm und am liebsten möchte man sich von Luft und Liebe ernähren. klappt leider nicht. Also wie wäre es mal mit etwas das nicht nur cremig lecker sondern auch kalt ist? Wer Fürst-Pückler-Eis mag wird diese Quarkvariante lieben!

Ihr braucht:

  1. 3x 250 Gramm Speisequark, Magerstufe
  2. 1 Becher Schlagsahne
  3. 300-400 gramm Erdbeeren
  4. Backkakao
  5. Vanille Aroma
  6. Süßstoff

Los gehts mit Erdbeere!

IMAG1021

Die Schlagsahne wird steif geschlagen und die Erdbeeren werden püriert. Dann den Quark und 1-2 EL geschlagene Sahne in eine Schüssel geben. Gut verrühren. Anschließen die Erdbeeren unterheben. Nach Gusto Süßstoff hinzugeben. Schon fertig!

Die Erdbeerschickt kommt als erstes ins Glas/Schälchen, da diese am flüssigsten ist!

 

Weiter mit Vanille!

IMAG1022

Den Quark und 2-3 EL geschlagene Sahne in eine Schüssel geben und gut verrühren. Dann ca. 1 TL Vanillearoma hinzugeben. Je nach dem wie intensiv Ihr es mögt könnt Ihr variieren. Ebenfalls nach Gutso Süßstoff hinzufügen. Alles vermischen.

Die Vanilleschicht ist relativ fest also schön vorsichtig auf die Erdbeereschicht geben!

 

Zum Schluss kommt die Schokolade 😉

IMAG1023

Den Quark mit der restlichen Sahne gut verrühren. Ich habe für meinen Quark 1 EL Backkakao verwendet. Wer es schokoladiger mag kann 2 EL verwenden. Gut verrühren. Zum Schluss einen ordentlichen Spritzer Süßstoff hinzufügen und rühren. Abschmecken. Wer es Süßer mag kann nachsüßen.

Die Schokoladenschicht habe ich hier in einen Spritzbeutel gegeben und als Highlights hinzugefügt. Es bleibt der Fantasie aber keinerlei Grenzen gesetzt. Ab in den Kühlschrank und wenn es soweit ist: Guten Appetit!

IMAG1024

 

Tante Vanja sagt: Ich liebe Fürst-Pückler-Quark!

Resteverwertung lecker, easy und american ;) Apple Bread Pudding

Ein super leckerer und schneller ,, Kuchen” der wirklich keine Vorbereitungen braucht. Für den schnellen süßen Zahn genau das richtig, aber vorsicht: SUCHTGEFAHR!

Ihr braucht einfach nur:

  • Toastbrot ( 8-10 Scheiben wenn sie klein sind 4-6 scheiben wenn Ihr die Sandwichscheiben habt)
  • 4  Granny Smith Äpfel
  • 1 Tasse braunen Zucker
  •  1 Päckchen Backpulver
  • 4 Eier
  • 1/2 Tasse weißen Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 50 ml Milch

Heizt den Ofen auf 175 °C vor!

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den braunen Zucker und das Backpulver mit den Äpfeln in eine Schüssel geben und gut vermengen.

In einer seperaten Schüssel die Eier, Milch, weißen Zucker und Zimt verrühren. Das Toastbrot in kleine Vierecke schneiden. Ich persönlich lasse die Rinde dran, andere schneiden sie weg. Macht geschmacklich keinen Unterschied. Das brot mit der Eimasse verrühren bis alles schön vollgesogen ist.

Nun schnappt Euch eine etwas höhere Backform Eurer Wahl. Wer keine Silikonbackform hat: bitte Eure Form schön einfetten und mit Brösel auskleiden. Dann klebt es nicht so sehr. Die Brot/Eimischung in den Form geben und glattstreichen. Darüber einfach die Äpfel geben 😉 Jetzt ab in den Ofen. Zwischen 30 und 40 Minuten. Der braune Zucker karamellisiert wunderbar und gibt den Äpfeln einen tollen Biss!

Viel Spaß beim nachbacken und enjoy your meal!

 

Tante Vanja sagt: Hmmmmm Pudding 😉

Pädagogische Arbeit und Depression: trotz psychischer Krankheit erfolgreich im Job!

Wusstet Ihr das jede/r vierte Pädagoge/in in Deutschland unter einer ( milden bis mittelschweren) Depression leidet oder gelitten hat? Nein? Nun dann möchte ich Euch heute mal von einer Welt hinter der professionellen Fassade zeigen. Denn obwohl einige wirklich stark betroffen sind leisten sie wundervolle und ausgezeichnete Arbeit. Depression und pädagogische Arbeit schließen sich absolut nicht aus , nein , in einigen Situationen kann man sich den ,, Feind in der Seele” zu Nutze machen.  Aber Achtung: das gelingt nur wenn man sehr gut an sich gearbeitet hat und sich wirklich sicher fühlt in seinem Handeln.

 

Mein Hirn hat verlernt glücklich zu sein!

mechanism-of-depression

Ich denke dieses Bild zeigt ganz gut was die Depression in meinem Hirn angerichtet hat. Es hat verlernt glücklich zu sein. Sich glücklich fühlen ist ein biochemischer Prozess welcher durch die Ausschüttung von Glückshormonen hervorgerufen wird. Können diese Stoffe nicht mehr andocken oder nur reduziert aufgenommen werden verlieren wir immer öfter das Gefühl des ,, glücklich seins.” In meinem Fall, und dieser ist total üblich unter depressiven Menschen, kann der Stoff Serotonin nicht mehr richtig weitergeleitet werden bzw. wird nicht mehr in genügender Menge ausgeschüttet. Hier helfen Medikamente welche künstliches Serotonin enthalten oder Medikamente welche helfen dass eben das Serotonin wieder besser aufgenommen werden kann.

Fühlt sich an wie als ob man komplett leer ist

Infografik_Depression_Symptome

Jeder Mensch fühlt,denkt und agiert anders. Genau so verhält es sich auch mit der Depression. Die Symptome sind so facettenreich wie es Menschen auf der Welt gibt und manchmal gar nicht einfach zu erkennen.  Ich kann mich nicht mehr genau erinnern wann es bei mir losging. Ich hatte einfach nur das Gefühl traurig zu sein. Traurig und Müde. Es fehlte einfach von Tag zu Tag mehr Kraft. In der 10 Klasse habe ich meine Tage mit Unterricht, Mini-Job und schlafen verbracht. Hobbies konnte ich kaum noch wahrnehmen denn ich war zu müde. Irgendwann fingen die Stimmen im Kopf an: ,, Du bist hässlich , dumm und nutzlos.” Mit ca. 15 bemerkte ich die Symptome und mit 16 war es nicht mehr tragbar. Also ging ich das erste Mal in Behandlung. Ca. 3 Monate vor meinem ersten Besuch im Bambi Frankfurt hatte ich nicht mehr als 3 Stunden pro Nacht geschlafen und eine Angst/Zwangsstörung war auch dabei sich zu manifestieren. Es war keine schöne Zeit. Aber nachdem der Schritt zum Arzt gemacht war ging es , mit einigen sehr tiefen Tiefs, trotzdem besser.

Jedes Mal geht es ein Stückchen weiter!

depression-ueberwinden-280px

Mit 16 Jahren erhielt ich folgende Diagnosen: Angst/Zwangsstörung und eine mittelschwere Depression.Mit 16 Jahren begann ich mit Menschen zu arbeiten. MIt 19 machte ich mein Fachabitur nach. Mit 20 jahren konnte ich das erste Mal annehmen das ich normal bin, trotz der Depression. Mit 21 war ich staatlich anerkannte Sozialassitentin mit einem Abschluss von 1,4. Und jetzt mit 26 bin ich Bachelor of Arts, Soziale Arbeit. 10 Jahre  in denen ich hart für mich kämpfen musste. 10 Jahre in denen ich oft gar nicht mehr kämpfen wollte. 10 Jahre in denen ich kontinuierlich mit Menschen gearbeitet habe.

Die Depression hat mir viel abverlangt. Aber sie hat mir auch geholfen. Ich kann einfacher erkennen ob es einem Menschen psychisch gut geht oder nicht. Ich kann leichter erkennen wenn sich psychische Anfälle anbahnen und intervenieren. Ich bin viel sensibler gegenüber Kindern geworden und es fällt mir leichter zu erspüren wie die Stimmungen in einer Gruppe sind. Vermeintlich unwichtige Details führen mich schneller zu Antworten und Lösungen.

Ich denke dass ich durch die Depression extrem gewachsen und gereift bin. Egal wie mies es mir ging, ich konnte der Krankheit immer etwas Positives abringen( was ihr bestimmt nicht gefallen hat, hihi!) In den letzten 3 Jahren habe ich extrem viel geschafft. Und auch wenn nach 10 Jahren eine Chronifizierungsdiagnose vor der Tür steht kann ich nun doch gelassener damit umgehen.

Im Moment geht es mir nicht gut, ich fühle es. Aber ich bin so weit meiner Umwelt zu sagen: Leute, ich spüre das eine depressive Phase kommt. ein wichtiges Werkzeug um eben aus dieser Phase wieder heraus zu kommen.

Habt Ihr das Gefühl eine Depression zu entwickeln oder gar schon depressiv zu sein? Bitte informiert Euch bei Eurem Hausarzt, seelsorgerischen Einrichtungen oder im Internet über Hilfsangebote. Ich bin seit 10 Jahren in einer Ambulanz in Behandlung und parallel läuft seit ca. 4 Jahren eine Verhaltens/Gesprächstherapie. Jeder einzelne Mensch ist es Wert geholfen zu bekommen, aber das funktioniert nur wenn Ihr den ersten Schritt wagt!

 

Tante Vanja sagt: Kopf hoch, dann könnt Ihr auch net in der Scheiße anderer ertrinken!

Liebe Eltern, lasst Euch Euren Menschenverstand nicht absprechen!

So, die Tante muss jetzt mal Partei für die Eltern ergreifen. Normalerweise halte ich mich schön raus und beobachte von außen. Aber je länger ich ind er Pädagogik arbeite desto mehr fällt mir aus das Eltern mehr oder weniger als Werkzeug und nicht mehr als Eltern wahrgenommen werden.

Einer der Grunsätze von Pädagogen sollte immer lauten: Eltern sind die Experten für ihre Kinder.

Ja ich weiß, wir haben gelernt und studiert und wir wissen jaaaa sooo viel über Entwicklung und so weiter. Aber wir wissen nicht was in den Familien mit denen wir arbeiten aussieht. Und wisst Ihr auch warum? Weil wir durch unseren professionellen Blick langsam verlernen das tägliche Chaos als normal zu betrachten. In den Zeiten von Ratgebern, Zusatzförderung und Co. wittert jeder immer und überall negative Dinge und schadhafte Umgebungen für Kinder. Aber Warum denn?

Liebe Eltern, ich möchte Euch folgendes sagen: Niemand von uns oder Euch ist perfekt. Aber lasst Euch von Uns nicht immer so herumschubsen und herumkommandieren. Nur weil Wir Pädagogen was sagen heißt es noch lange nciht das es in Stein gemeißelt ist. Vetraut auf Euer Gefühl und Euren Menschenverstand. Denkt darüber nach wie Ihr aufgewachsen seid. War es gut? Oder wollt Ihr Eure Kinder genau anders erziehen? Macht das. Lasst Euch nicht von Ratgebern und Experten verwirren. Genau wie in der Mode wechseln die Ansichten in der  Pädagogik regelmäßig. Was heute gut ist kann morgen schon kindesmissbrauch sein ( überspitzt gesagt).

Wenn Ihr Hilfe braucht oder merkt es stimtm was nicht dann sucht Euch Hilfe. Denkt aber immer daran: Ihr seit die Eltern und die Helfer sollen Euch genau so mit einbeziehen.

 

Tante Vanja sagt: Meine Güte, dass ich sowas immer wieder sagen muss O_O

Kirsch-Streußel-Hefekuchen

Hefekuchen ist Ideal für einen warmen Sommer. Er ist nicht schwer, nicht zu süß und hält sich lange frisch. Da ich von der Nachbarin Kirschen geschenkt bekommen habe wollte ich diese natürlich sofort verarbeiten. Probiert es einfach mal aus, es ist ganz einfach! Ihr braucht:

Für den Teig

  • 500 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 7 g Salz
  • 35 g Hefe ( ich nehme Trockenhefe)
  • 200 ml Milch
  • 1 Ei

Butter,Zucker,Ei, Salz und Hefe zusammenrühren. Jetzt schnappt Euch die Knethacken und gebt immer nacheinander Mehl und Milch hinzu. Ist der Teig am Ende immernoch etwas klebig knetet per Hand etwas Mehl ein. Dann 1 Stunde gehen lassen.

3-4 Handvoll Kirschen waschen und schneiden. Für die Butterstreußel mixtIhr einfach 100 g Zucker, 100 g Butter und 200 g Mehl zusammen.

Die Stunde ist rum? Gut dann heizt den Ofen auf 200 °C Ober/Unterhize vor.

Den aufgegangenen Teig auf einem Blech ausrollen. Der Teig sollte zum Schluss 1 cm dick sein. Wer einen dickeren Teig mag kann auch auf 2 cm ausrollen. Mit einer Gabel in den ausgerollten Teig stechen. dann dürft Ihr die Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Das gleichen dann mit den Streußeln. Dann AAAAABBBBB in den Oven.

Der Kuchen brauch zwischen 20 und 30 Minuten. Stellt Euch einfach eine Eieruhr und schaut nach 20 Minuten nochmal nach. Je dicker der Teig desto länger die Backzeit 😉

Kein großer Zauber aber GROßER Geschmack!

 

Tante Vanja sagt: Sheeee´s my cherrypie…..

 

Runter von meinem Rasen! Oder: Wie freundet man sich mit seiner Gehilfe an?

Immer wenn ich meine Krücken sehe denke ich an folgendes Bild: eine alte Frau die mit ihrem Gehstock aus dem Fenster wedelt und kleinen Kindern hinterherbrüllt: ,, RUNTER VON MEINEM RASEN!” Nun ja, Rasen hätte ich genug. Aber ich bin wieder Alt noch toben Kinder vor meinem Haus herum. Und trotzdem fällt es mir schwer mich mit meinem neuen Begleiter anzufreunden.

Eigentlich hatte ich gedacht dass nach meinem Unfall nach ein paar Wochen die Krücken in den Keller wandern und dort in Ruhe verstauben dürfen. Jetzt sieht die ganze Sache leider etwas anders aus. Nicht nur wird der fuß nicht besser, nein, ich merke deutlich das ich auf lange Strecken auf die Krücken angewiesen bin. An guten Tagen brauche ich eine, an schlechten Tagen beide.

Hand auf´s Herz: Die Krücken sind ein Symbol für meine Hilfsbedürftigkeit/Krankheit/Behinderung. Das sichtbare zeichen dafür dass ich nicht o.k. bin. Es macht mich angreifbar. ich steche leichter heraus. Gut, meine Haare sind lila/pink, ich falle sowieso auf. Aber das ist eine andere Art von Aufmerksamkeit. Langsam nervt das dauernde: ,, Oh je was hastDu denn da gemacht?” oder ,, Ist es immernoch nicht besser?” Pfff, als ob ich es mir ausgesucht hätte. Aber es nützt nichts, die Krücken müssen mit.

Damit sie wenigstens nicht ganz so bieder aussehen habe ich heute begonnen die erste der beiden Krücken zu verziehren. Ein erster Schritt in Richtung gewöhnung.

 

IMAG0942.jpg

Das ist der Angfang vom Modell: ,, Baum mit Silberblättern”. Mal schauen was auf die andere Krücke kommt. Jedenfalls werd ich mir die Dinger jetzt etwas aufpeppen!

 

Tante Vanja sagt: Bling Bling Bitches!

 

Selfmade Wrap Tower ;) Wer hat hunger?

Ihr habt Chilli con Carne oder eine dicke Bolognesesoße über und wisst nicht was Ihr damit machen sollt? Nun wie wäre es mit einem Wrap Tower? Resteverwertung mit hohen Sättigungsfaktor. Und Vollkorn kann man auch reinschmuggeln;) Aber Psssttttt!

Was Ihr braucht: Restechilli oder Bolognesesoße , 200 Gramm Mehl( hab Vollkorn genommen hihi!), 150 ml warmes Wasser, 1 TL Salz, frische Kräuter.

Also ich hab das Chilli ratze fatz aus 500 Gramm Rinderhack, 1 Zwiebel, kleine Dose Dosenmais- und Bohnen, Salz,Pfeffer,passierte Tomaten, Chilli, Kümmel und Rosenpaprika gezaubert. habt Ihr Bolo über einfach den Mais und die Bohnen hinein.

Nun zu den Wraps. Nein, die sind nicht schwierig herzustellen. Die sind sogar soo einfach selbst gemacht das die Kids mitmachen können.

IMAG0930

Aus 200 Gramm Mehl, 150ml warmen Wasser, Salz und Kräutern einen Teig herstellen. Diesen 15 min. gehen lassen. dann in ca. 8 Kugeln aufteilen und ausrollen. Das wars schon. Nebenbei eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen. Dann immer einen Wrap hineinlegen. ACHTUNG! Die Dinger gehen schnell hoch und werden schnell gar. Einfach mit einer kleinen Gabel reinpieken dann bleiben sie schön flach.

IMAG0929

Die Fladen in einem feuchten Papiertuch aufbewahren denn so bleiben sie biegsam. Habt Ihr nun 8 Fladen? Fein! Dann haut den Ofen an! 160°C wenn Ihr es genau wissen wollt 😉 Jetzt beginnt das stapeln.

IMAG0932

Schnappt Euch eine backfeste Form Eures Vetrauens und legt diese mit den Fladen aus. Dann ordentlich Chilli/Bolo drauf und mit Käse bestreuen. So lange stapeln bis nix mehr über ist! Schwupps in den Ofen für 15-20 Minuten.

IMAG0934

Tadaaaa. Der Wrap Tower! Lecker, einfach und günstig. Für das ganze Gericht habe ich ca. 6 Euro bezahlt. Und dieser Tower reicht für 3 sehr hungrige oder 6 Esser die schnell satt werden. Nom Nom Nom!

 

Tante Vanja sagt: Mui guapo!

 

American lemon-white chocolate-chip cookies ;)

Mein Daddy ist gerade immer noch in der USA unterwegs. Da hab ich ne weile drüber nachgedacht: was passt da am besten zu? Genau! COOKIES!

Aber nicht irgendwelche Cookies, oh nein! Sie müssen knusprig und gleichzeitig soft sein. Und weil es so war ist dürfen sie auch nicht zu schwer sein. Zum Sommer passt Zitrone, also war klar was passiert. It´s cookie Time!

Hier mein Rezept für super gute Zitronen-Schoko-Cookies:

 

In eine Schüssel gebt Ihr jetzt den Abrieb einer Zitrone plus deren Saft. Dann gebt Ihr 200 Gramm braunen und 50 Gramm weißen Zucker hinzu. Schön durchmixen. Im Wasserbad werden 200 Gramm weiße Kuvertüre und 150 Gramm Butter geschmolzen. Nebenbei stellt schon mal 280 Gramm Mehl bereit. Ist die Schoko-Butter-Mischung geschmolzen fügt sie der Zuckermischung hinzu. Rühren 😉 dann nach uns nach das Mehl dazu geben.

200 Gramm weiße Kuvertüre zerhauen und die kleinen Stücke in den Teig unterheben.
Nun den Teig 2 Stunden kalt stellen!

Backofen auf 160°C vorheizen!

So, alles kühl? Dann Golfballgroße Bällchen daraus formen und mit großem Abstand auf das Backblech legen. Ihr könnt auf meinem Bild sehen dass die Cookies sehr weit auseinander gehen. Wichtig! Nur 10 Minuten backen! Dann 15 Minuten auskühlen lassen.

 

So und nun viel Spaß beim nachmachen!

Tante Vanja sagt: Lemon makes me happy!

 

Schreibabys Teil 2: Möglicher Auslöser: Reizüberflutung durch Geräusche

Weiter geht es mit meiner Reihe ,, Schreibabys”. Mein erster Teil befasste sich mit möglichen und ,, offensichtlichen” Auslösern welche Baby zum Schreien bringen können. Heute beschäftige ich mich mit dem Thema ,, Reizüberflutung” , denn in unserer heutigen multimedialen Gesellschaft ist diese schnell erreicht.

Neugeborene und Babys sind von Anfang an auf andere Sinneseindrücke angewiesen als Erwachsene. Sie sehen sehr schlecht, können sich nicht selbständig fortbewegen. Deshalb ist es notwendig das durch div. Stimuli alle Sinne angesprochen werden damit sich das Baby gut entwickeln kann. Jeder möchte ein zufriedenes und gut entwickeltes Kind. Leider kann man hier vieles falsch machen. Dies liegt nicht am bösen Willen der Eltern, sondern daran dass nicht richtig über die Bedürfnisse des Säuglings über die Versorgung hinweg erzählt wird. Unsere Gesellschaft ist darauf ausgelegt Fehler zu sehen und zu versuchen diese gar nicht erst entstehen zu lassen. Förderung ist das Stichwort. Am Besten schon von Anfang an ohne wirklich die Konsequenzen zu erkennen. Es kann schließlich nicht falsch sein mein Baby die Musik von Mozart hören zu lassen.

Bling,Bling ,Tröööööt!

Babys sind sehr empfindlich wenn es um Umgebungsgeräusche geht. Natürlich, denn sie sehen Anfangs schlecht und sind deshalb auf ihre Ohren (und Nase,Mund,Haut) angewiesen. Schon im Mutterleib erkennen Babys die Stimmen ihrer Mütter! Musik können sie auch hören. Bei Muttern war das alles noch gedämpft doch nach der Geburt sind Babys nicht mehr so gut schallgeschützt. Eine Vielzahl an Geräuschen prasseln also auf das Baby ein. Es braucht viel Energie und Konzentration um diese differenzieren zu lernen. Je mehr Geräusche desto mehr Aufwand. Eigentlich logisch. Zusätzlich dazu gibt es dann noch z.B eine Geräuschkulisse durch Spielzeug und Spieluhren. Werden Neugeborene und Babys zu früh zu vielen Geräuschquellen ausgesetzt kann ein Zustand der Überforderung eintreten. Vielleicht merkt man dies tagsüber nicht. Kinder verarbeiten im Schlaf. Auch Stress. Und genau dieser Stress lässt sie nicht einschlafen.

Da denkt man manchmal gar nicht dran!

Es gibt mehr Reizauslöser in und um unserer Wohnung als man denkt!

  • Fernseher
  • Radio
  • Tastaturen/Lüfter von Pc´s
  • Smartphones/Telefone
  • Küchengeräte
  • Uhren
  • lautes Spielzeug
  • Haustiere
  • Straßenlärm

Natürlich wird das surren einen Kühlschrankes kein Schreikind hervorbringen, die Mischung macht es. Ebenfalls kommt noch hinzu wie reizempfindlich das Baby im Bezug auf Geräusche ist.

Die Stillen 15

Was hilft denn nun gegen diese Reizüberflutung? Ganz einfach: Reizentzug. Das kann schwer werden für Mama und Papa aber Baby tut es bestimmt sehr gut. Ich persönlich mag das Konzept der Stillen 15.  Das bedeutet 15 Minuten vorm Schlafen oder Nickerchen werden die Reize auf ein Minimum gedimmt. In diesen 15 Minuten kann das Baby beginnen sich zu entspannen und zu verarbeiten. Oder einfach nur mal mit Mama oder Papa kuscheln. Je nachdem wo Euer Baby schläft sollten Radios/Tv´s, Smartphones und alles was Geräusche macht ausgeschaltet werden. Das Baby sollte sich nun auf seine eigenen Geräusche konzentrieren. Nach 15 Minuten kann dann, auch möglichst geräuscharm, das Schlafritual beginnen. Falls das Baby schon vorher eingeschlafen ist, auch gut ! 🙂

Weniger ist mehr

Ja ich gestehe: wenn ich ein Baby sehe möchte ich es mit Geschenken überhäufen. Ist wie ein Reflex. Aber genau dieser Reflex ist nicht gut. Babys brauchen kein Spielzeug. Vielleicht mal ein Schnuffeltuch oder einen Beißring. Aber sonst begnügen sie sich mit sich selbst. Das ist gut so, die Konzentration auf sich selbst ist wichtig. Leider vergessen wir Erwachsene das oft und überhäufen unsere Kinder mit Spielzeug. Die Spielzeugindustrie weiß das natürlich. durch vermeintlich kindgerechtes Spielzeug lockt es uns in die Läden. Aber braucht ein 5 Monate altes Kind schon einen riesigen Stoffwürfel der Klingelt wenn man ihn schubst? Oder singende Kuscheltiere?

Weniger ist mehr. Lieber 1-2 ausgewählte Stücke welche dosiert eingebracht werden als 20 Spielzeuge von denen das Baby die Hälfte gar nicht selbst benutzen kann.

Gerade heute ist es wichtig zu entschleunigen und zur Ruhe zu kommen. Wenn wir es schon nicht um unser Willen tun sollten Wir es für unsere Kinder versuchen. Oftmals ist Stille für Erwachsene schwerer auszuhalten als für Kinder. Versucht es einmal selbst: TV aus,Smartphone aus(ganz aus!) und dann 5 Minuten einfach nur sitzen und nichts tun. Wie fühlt sich die Stille an?

 

Der nächste Teil von Schreibabys beschäftigt sich mit dem Geruchssinn von Neugeborenen und Babys. Und wie wir Erwachsene diesen steuern.

 

Tante Vanja sagt: Ohropax für den Sinnesfrieden!