Von Hochqualifiziert zu ALG II?

Schritt in Hartz IV

Was bekommt man vom Staat wenn man:

1)Immer dafür gesorgt hat nicht aus dessen Tasche zu liegen?

2) Einen lückenlosen Lebenslauf vorweisen kann weil man immer von alleine eine Arbeit oder Ausbildungsstelle gefunden hat?

3) Wirklich jeden Job angeommen hat damit diese Lückenlos blieb?

Richtig: ALG II

Ich bin heute aus allen Wolken gefallen. Da ich nur einen befristeten Vertrag erhalten hatte war mir ja klar das ich mich Arbeitssuchend melden muss. Das erste Mal in meinem Leben. Ich also brav angemeldet und Lebenslauf gleich ausgefüllt, Antrag gestellt etc.pp. Dann kam ein schönes schreiben und eine Telefonnummer. Heute rief ich da an. So, erst einmal behandelte mich die Dame am Telefon so als ob ich schon alles wüsste. Ich wies mehrfach darauf hin das ich noch NIE das Arbeitsamt in Anspruch nehmen MUSSTE. Da ich keinerlei Ahnung hatte, gerade weil ich NIE Arbeitssuchend war, verwirrten mich ihre Fragen ein wenig.

Nun wir füllten noch ein paar Formalia aus und dann meinte sie: Hm na ja ein Recht auf ALG I haben Sie nicht. Ich:WAS? Ja, also in den letzten 2 Jahren waren Sie keine 360 Tage am Stück sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Deshalb kriegen sie nichts.

WIE BITTE?

Ich habe die letzen 6 Jahre , trotz Studium, sozialversicherungspflichtig gearbeitet. FSJ, sozialversicherungspflichtig. Kindergarten, sozialversicherungspflichtig. 2 Jahre studentische Fachkraft, sozialversicherungspflichtig. Meinen die das ernst? Und was machen Menschen die aus einer schulischen Ausbildung kommen? ALG II!

 

Ich werde also dafür bestraft dass ich dafür gesorgt habe immer beschäftigt zu sein um keine Leistungen vom Staat zu brauchen! Ich soll mit ALG II abgespeist werden weil die NUR 2 Jahre berechnen. ALG II für mich, die sich den arsch aufgerissen hat um einen qualifizierten Abschluss und eine professionellen Ausbildungsberuf zu erreichen. Na Prost Mahlzeit. Das werde ich mir aber so nicht gefallen lassen. Dieser Blogeintrag ist der erste Schritt in die Öffentlichkeit.

 

Habt Ihr schon Erfahrungen mit dem Arbeitsamt? Wie wurdet Ihr behandelt? Über Kommentare würde ich mich seh freuen!

 

Eure ziemlich angefressen Tante Vanja

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Herzgebiet
    Jun 09, 2016 @ 14:53:03

    Liebe Vanja! Ich bin ja aus Österreich, aber bei uns is das mit dem Arbeitsamt alias Jobcenter (kurz AMS – für Arbeitsmarkt Service – bei uns) auch nicht besser. Wenn ich dran denke, dass das so unfair ist, wenn man engagiert ist, Geld dazuverdienen will und es einem das auch mit diversen Auflagen erschwert wird. Oder wenn man sich ein megacool-klingendes Praktikum im Ausland findet aber es partout nicht annehmen darf, weil einem das AMS nur im Inland versichert. (Zwei Punkte von vielen, aber ich will gar nicht erst groß und breit ausholen…) Jedenfalls: Ich kann deinen Frust sehr gut verstehen. Lg

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Tante Vanja
      Jun 09, 2016 @ 15:22:10

      Liebe M!
      Danke für deine Worte. Ich kann es einfach nicht verstehen warum arbeitswillige Menschen mit guter Ausbildung einfach mit ein paar 100 Euro abgespeist werden sollen. Wir haben nicht umsonst gelernt/studiert/gearbeitet. Warum sollen wir dafür bestraft werden? Es hilft nur: weiter positiv denken und für seine Rechte kämpfen!
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: