Tag 1: Kau mal n Müsli. Man braucht echt Humor!

Hallo Ihr Lieben. In meinem letzten Post habe ich ja darüber geschrieben wie hastig die heutige Nahrungsaufnahmen geworden ist. Ich beginne heute die Woche des Kauens. Das klingt vielleicht banal, aber mal schauen ob es wirklich einen Unterschied macht sein Essen gut zu kauen. Ich erhoffe mir davon nicht wirklich etwas, aber ich möchte wissen ob das ewige Ermahnen meiner Großeltern und Eltern einen Sinn hatte.

Mein Tag began mit meinem geliebten Low-Carb-Müsli welches ich auf MyMüsli selbst zusammengestellt habe. Unter anderem sind Buchweizenflocken, Chiasamen, Amaranth, Zartbitterschokistückchen und Beeren drin. Am Besten ist daran das es NICHT süß ist. Aber versuch mal ein Müsli zu kauen welches zwar sehr aufquillt aber sehr, sehr kleine Stücke enthält. Habe versucht die 30 mal kauen Regel durchzuführen. Das ging einfach nicht. Heruntergespühlt habe ich das ganze mit 1,5 Liter stillem Wasser.

Hm, und nun? Das Essen konnte ich jetzt also nicht so gut verwerten. Aber Halt, Tante Vanja gibt ja nicht so schnell auf! Nach ca. 3 1/2 Stunden war es Zeit für einen Snack. Knäckebrot mit Frischkäse. Und siehe da. Das lange kauen klappt. Es ist sehr schwer den Speisebrei nicht sofort runterzuschlucken sondern wirklich 30 mal zu zerkleinern. Ich muss sagen das ich nach den 2 Scheiben Knäcke total satt war O_O

IMAG0745

Sodele, okay das war echt interessant. Aber der Tag besteht ja nicht nur aus kauen. Da Freitag mein freier Tag ist konnte ich wunderbar ein bisschen Aktenablage betreiben. Gegen 14 Uhr kam meine Mutter heim und wir gönnten uns den Luxus asiatisch zu Bestellen. Es gab Rindfleisch ChopSuey und für jede eine Sommerrolle. Meine Ma und ich teilten uns eine Portion. Eigentlich muss ich ne eigene Portion essen, aber ich war mal mutig und habe fleissig gekaut. Unt tatsächlich: ich bin satt geworden.

IMAG0747

Normalerweise hätte ich eine Portion für mich selbst in 5 Minuten runtergeschlungen. Jetzt habe ich für eine halbe Portion 15 gebraucht und war vor meiner Mutter fertig. Ich bin sonst immer die Erste. Verblüffend. Ebenfalls habe ich mich nach der Mahlzeit nicht aufgebläht gefühlt.

Zum Abend hin bin ich zu meinem Schatz gefahren. Er ist dieses WE mit kochen dran. Als ich ankam roch es wunderbar. Er hat einen Hack-Gemüse-Nudelauflauf gezaubter inklusive Feldsalat. Also jetzt wieder die große Herausforderung. Kauen, kauen ,kauen. Nun ja ich muss sagen diesmal ist es mir nur semi gelungen. Es war soo lecker… da hat das Hirn irgendwann byebye gesagt und ich bin in den Wolfsmodus umgestiegen. Schwupps war der Teller leer. Zum Glück habe ich mich dann bremsen können und Pause gemacht.Nach ca. 2 Stunden gab es noch ne Portion denn ich hatte Hunger. Diesmal ging es besser mit dem kauen. Immer schön bis 30 zählen.

IMAG0760

 

Fazit des ersten Tages: Ich hab keine Blähungen und auch kein Sodbrennen, das wundert mich sehr da ich sonst durch die Stresgastritis an beiden Leide. Mal schauen ob es morgen genau so weiter läuft. Außerdem habe ich gemerkt das Rindfleisch sehr lecker schmeckt, je öfter man es kaut. Wohin gegen Minze( in den Sommerrollen) und Gurken eher eklig werden. Mal schauen ob ich den Schluckreflex weitertrainieren kann, dann klappt es auch besser mit dem länger kauen.

Tante Vanja sagt: Kauen bis der Zahnarzt kommt: mir tun die Backen weh!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: