Vom Eisprung bis zur Einschulung: die Elitärisierung von Kindern in der heutigen Zeit

schule-ist-doof

Was unterscheidet uns Menschen eigentlich von den Tieren? Nur wenige Prozente von unserem Erbgut um genau zu sein. Und so langsam habe ich die Vermutung das genau diese wenigen Prozente der Ausschlag dafür sind was mit unseren Kinder heutzutage passiert.

Mama weiß was zu tun ist!

Eine Bonobomutter säugt ihr Kleines , laust es , schmust und spielt. Es wird in die Bonobogruppe integriert , jeder aus der Gruppe kümmert sich um jeden. Mit der Zeit lernt das Bonobobaby alles was es für seine Zukunft braucht: Nahrung suchen , Schlafplatz bauen , mit der Gruppe agieren , Gefahren erkennen. Und wie nun hat es diese Bonobomutter geschafft das ihr Kind ein selbständiges Leben führen kann? Ganz einfach: ihr Instinkt und erlerntes Wissen haben ihr dabei geholfen. Von Natur aus wissen alle Lebewesen was sie tun müssen um zu (über)- leben. Dieser Instinkt ging uns wohl über die Jahrtausende fast verloren.

Bolzen? Heute hast du doch Französischunterricht!

Ich bin in der Krabbelstube und ziehe gerade die Kinder für´s rausgehen an. Dabei beobachte ich nebenbei eine Mutter die ihr ca. 2 Jahre altes Kind abholt. Das Kind möchte gerne selbst versuchen den Reißverschluss seiner Jacke zu schließen. Dabei erzählt es der Mutter genau was passiert. Die Mutter schaut , aus meiner Sicht, genervt und blickt öfters auf ihr Smartphone. Das kleine Kind hat nach ca. 2 Minuten den Reißverschluss geschlossen und ist stolz. Es strahlt seine Mutter an und will nun auch die Schuhe allein anziehen. Worauf hin die Mutter das Kind schnappt , auf seinen Po setzt und hektisch die Schuhe auf dessen Füße drückt. Dabei ruft sie : ,, Julian* , wir haben keine Zeit , du weißt genau das du gleich Französischunterrricht hast!” Und ehe der Kleine auch nur etwas sagen kann landet er im Kinderwagen. Laufen? Nein, denn sie sind ja schon viiiiiel zu spät dran!

Nihao, je suis Tim!

Französisch für 2 Jährige , English for Toddlers oder sogar Chinesisch ab 3 Jahren wird angeboten. Ganz davon abgesehen das danach noch Ballett , Wissenschaftliche Früherziehung und der Musikunterricht warten. Zusätzlich bieten viele Kindertageseinrichtungen Frühförderungen in Mathematik und Geschichte an. Wenn ich an meine Kindheit zurück denke war das Non Plus Ultra wenn man mal mit einer  Freundin auf den Reiterhof durfte , weil man selber Lust darauf hatte reiten zu gehen. Und sonst bin ich auf Spielplätzen herumgetobt oder hab mit meinen Eltern den Wald erkundet. Fremdsprachen? Wenn wir den Opa und die Oma in Worms besucht haben , ja , der Opa konnte ja nur Englisch sprechen. Ballett , Matheunterricht oder Schreibwerkstatt? Schreiben kann ich auch noch in der Schule lernen. Das größte Gut war und ist auch heute noch eine Kindheit ohne Druck.

Humankapital statt Kind

Aber ist dies heute noch möglich? In meinen Augen: kaum noch!  Die Bildungspolitik ist auf Selektion ausgelegt. Kinder sind keine Lebewesen sondern Humankapital mit dem schon vor der Geburt spekuliert wird. Eben genau diese Bildungspolitik erlaubt es nicht Kindern durch ihren natürlichen Wissendrust zu lernen und zu wachsen. Man braucht ,, Fachkräfte” und ,, Experten” die ,, unser Land” vorran treiben. Da bleibt keine Zeit für Bolzplatz und schwimmen gehen. Ab der Grundschule gilt das Prinzip: Du hast den Stoff A ,B und C. Dafür hast du X Zeit. Wenn du in dieser Zeit diesen Stoff nicht beherrschst ist das dein Problem. Keiner wird auf dich warten. Und genau so beginnt dann meist eine Abwärtsspirale. Sätze wie: ,, Mathe ist einfach nicht seine / ihre Stärke.” oder ,, Na ja , es kann ja nicht jeder in Geschichte gut sein.” sind Indizien für eine Bildungspolitik die eiskalt und berechnend dafür sorgt wer ,, weiterlernen” darf oder auch nicht. Das glaubt Ihr nicht? Hört Euch mal in Eurem Freundeskreis um. Vergleicht Eure Kindheiten mit denen Eurer Kinder/Nachbarskinder/Neffen/Nichten etc. und hört genau zu. Viele Grundschulkinder klagen wegen den vielen Hausaufgaben , AG´s und anderen Förderunterrichten über wenig Zeit zum spielen. Wenn Kinder wenig spielen können und viel unter (Schul) – Druck stehen kann sich dies unter anderem durch psychosomatische Symptome wie Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen äußern. Diese Symptome sollte man nicht unterschätzen. Denkt mal darüber nach. Dieses komische Magendrücken wenn man keine Lust hat auf Arbeit zu gehen weil der Stress riesig ist? Kommt Euch das bekannt vor? So geht es vielen Kindern in der heutigen Zeit!

Spielen statt Pauken
Kleine Kinder brauchen keinen Chinesischunterricht. Grundschulkinder müssen noch keine physikalischen und mathematischen Probleme lösen können. Und nein , der kleine Tim muss auch nicht das neuste Kinderlexikon haben nur weil es ihm dann erzählen kann das in China ein Sack Reis umfällt. Unsere Kinder brauchen Liebe und Zeit. Zeit zum Spielen. Zeit zum toben. Zeit zum Kind sein. Ich will damit nicht sagen das all diese Unterrichte und AG´s wahres Teufelszeug sind. Aber ich finde Eltern sollten genau abwägen was und wieviel sie ihrem Kind zumuten können und sollten.
Tante Vanja sagt: Kindheit für die Kinder!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: